re:publica 08 Tag 1 Zusammenfassung

So, da war er nun der erste Tag der re:publica08, und es regnete, aber das will ja keiner wissen, oder 😉
OK, Diesmal gab es ein unbedrucktes Lanyard, ein 180g („gefühlte“) Namensschild und ne schwarze Kladde mit dem ausgedruckten Programm (natürlich im BETA-Status).
Irgendwie muss es mehr Menschen mit Nachnamen geben, deren Anfangsbuchstaben von A bis K lauten, denn der Counter von L bis war leer…
Wie beim letzten Mal war das Gastro-Personal noch nicht ganz wach um 10:00 Uhr, aber das will ja auch keiner wissen…
So, nun aber:
Alles begann wie im letzten Jahr, Johnny und Markus eröffnen in ihrer charmanten undersdtatementischen (verzeiht das Wort) Art.
Neu: an jeder (wirklich an fast jeder) Ecke lagen Stromverteiler, ALT: in den Pausen war das Netz dicht. Positiv gesehen, könnte man meinen, das Publikum war während der Veranstaltungen so konzentriert, das sie nicht gesurft sind 😉
Das im Jahr von Twitter immernoch eine SMS-Uangeboten wurde, find ich schon etwas peinlich, hätte man doch das sowas von einfach und auch völlig kostenlos an-twittern können…Naja,
Psst: vielleicht verdienen die Jungs ja doch irgendwie daran 😉

Die erste Keynote von Herrn Mayer-Schönberger, seines Zeichens Harvard-Prof. und Kollege von Negroponte, spielte mit den digitalen Gedächtnis!
Spots:
Erinnern wir uns ans vergessen!
Warum gibt es keine Bürgerbewegung gegen studiVZ im Land der Wiege des Datenschutzes?
Man muss ein Makro schreiben, das einen daran erinnert das demnächst was vergessen wird!

VERFALLSDATUM scheint das Buzzword des Vormittags zu werden!

In der Ersten Runde, sassen leitende Personen von MySpace Dtl., blogger.de, mixxt.de, studiVZ zusammen und wurden moderiert von Tim Pritlove der zu Hause in seinem Wohnzimmer sich immer am Sack krault, zumindest war das seine Reaktion auf die Beschreibung von MySpace als „Digitales Wohnzimmer“.
Dem VZ-Mann macht es keinen Spass immer in der Presse zu stehen, deswegen sitzt er auch in dieser Runde.
Kernaussage: „Datenbank von studiVZ ist nichts wert!“.
Der Mann von blogger.de meinte dann, in einer etwas pädagogischen „Ansprache“, wenn wir mehr Medienkompetenz hätten, bräuchte man keine Sozial Networks/ Communities mehr, denn dann würden alle auf seinem bloghost-Dienst ihr eigenes blog schreiben und selber entscheiden wer welche postings mit welchen „Leserechten“ lesen kann.
Weitere Spots:
Prepaid-Karten vs. Social Networks (durch das Nomadendasein der Handy-User verliert man eine reale Spur) obwohl sich alles wieder in trauter Runde auf dem Network treffen kann!
Was passiert wenn eine Facebook-Gang auf eine StudiVZ-Posse trifft?
AOL und Compuserve hatten damals keine Freunde zum Gruscheln!
Macht es einen Unterschied, ob man bei XING ein anderes Profil vorhält als bei studiVZ? – aber wer macht das schon 😉
Social Networks werden zum neuen Ersatz zum TV-Zapping!
Social Networks sind die neuen Gateways ins Internet oder anders gesagt:
1. mailing
2. searching
3. networking
1-2-3 gegruschelt…

Hab noch ein Paar Wiener genascht, dann musste ich los.

P.S: Das Kunstprojekt follow me brachte mir nur einen den ich followen möchte, der aber selber noch gar kein Twitterer ist ;-(
Flickr-Bilder

5 Responses

  1. pop64
    pop64 at |

    […] Dank fr das Hamburg St¶ckchen, das wird weiter geworfen […] 4 On July 24th, 2007, Hamburg …re:publica 08 Tag 1 Zusammenfassung | klisch.netSo, da war er nun der erste Tag der re:publica08, und es regnete, aber das will ja keiner wissen, […]

  2. johnny
    johnny at |
  3. pop64.de | Hamburg vs. Berlin Blog » Von Hamburg nach Berlin auf Twitter geschaut

    […] Es gibt nach dem ersten Tag keine wirklich sinnvollen Beiträge. Da bloggt niemand live. Von Ausnahmen wie praegnanz.de – Beobachtungen auf der re:publica08, klisch.net – re:publica 08 Tag 1 Zusammenfassung und wirres.net – _informationsdünnschiss (berichten über das berichten) mal abgesehen. Es werden sicherlich noch mehr Artikel auf dem re-publica.de – Pressespiegel auftauchen, aber aktuell sieht es da mau aus. Nix mit Echtzeit, nix mit livebloggen, das war gestern. […]

  4. tristessedeluxe
    tristessedeluxe at |

    Danke, erster Blogeintrag zur rp08, den ich heute lese.

Leave a Reply

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial