film >> up

Das ist der Titel der
Fachtagung Medienarbeit in der Schule – Konzepte und Entwürfe für eine interkulturelle und Künstlerische Medienarbeit,
die heute und morgen in Potsdam (HFF) und Berlin stattfindet. Es treffen sich „Schule“ und Medienzentren aus der ganzen Republik zum Austausch. Ok, mein Thema dachte ich und fuhr zur HFF. Es erwarteten mich der Rektor der HFF Prof. Wiedemann, eine Dame aus dem Bundes- Bildungsministerium, Referat Kulturelle Bildung und etliche, hochmotivierte Lehrer und Medien – kompetente Leute. Was bekam ich? Nur Filmprojekte! Es ist erstaunlich, das sich im Jahr 7 des 21. Jahrhunderts der Begriff Medien in der Pädagogik immer noch und nur auf das Medium Film begrenzt/ reduziert. Die vorgestellten Konzepte waren in sich alle stimmig, stehen und fallen aber immer mit der Motivation und Eigeninitiative der Lehrer und an der Bereitwilligkeit der Medienprofis für einen Hungerlohn von aussen zu unterstützen.
Open Source und web 2.0 spielte in der Diskussion überhaupt keine Rolle und ich hab mich dann auch nicht mehr gewagt zu fragen, was denn die Lehrer und der dem Fach Audio- Visuelle Medien verstehen.
Gerade deswegen scheint auch die Kampagne der LAG Multimedia: 18plus1 dringend zu sein, um endlich mal eine neue Qualität von medienpädagogischer Kompetenz zu etablieren.

One Response

  1. parthum
    parthum at |

    ich habe auf dem http://www.18plus1.de blog einen kommentar dazu geschrieben 🙂

Leave a Reply

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial