6 Responses

  1. andI611
    andI611 at |

    @ christian & maria: versucht doch bitte nur mal eine sekunde euch in die lage der opfer oder der angehörigen zu versetzen und wenn ihr dann immernoch so eine gequirlte k***e von euch gebt, dann ist euch wirklich nicht mehr zu helfen. kindesmissbrauch in 200 fällen ein „paar fehler“? mir platzt gleich die halsschlagader….

  2. Maria
    Maria at |

    Da muss ich Christian zustimmen, sich hat er ein paar Fehler gemacht, die ziemlich heftig waren, aber Nobody is perfect. Und das Video, das du hier gepostet hast, zeigt, dass es auch richtig, richtig gute Sachen von ihm gab. Wie lange habe ich dieses Lied nicht mehr gehört und ich habe es früher geliebt. Also in stillem Gedenken an Kurt Demmler.

  3. Christian
    Christian at |

    Ich finde es schlimm, dass man die schlechte Dinge, die ein Mensch macht immer wieder aufs Neue ans Tageslicht bringt und nicht einfach ruhen lässt. Es ist doch so, dass niemand perfekt ist und niemand kann alles richtig machen. Und ich finde, dass man hier einfach mal lernen muss auch zu verzeihen. Ich finde es sehr schade, dass er von uns gegangen ist. Denn es gab schon ein paar Dinge, die er wirklich gut hingebracht hat. Aber den Tod haben wir leider nicht in der Hand.

  4. jens
    jens at |

    der familie von herrn demmler, die mit dieser situation evtl. alleine ist, wünsche ich viel kraft dies alles zu verarbeiten. ich verstehe auch die wut, trauer, fassungslosigkeit von ihnen. gott wird sie schützen und wird sicherlich sie hierfür nicht verurteilen, das sollten wir auch hier auf erden nicht tun. ich meine das wirklich ernst. sie waren ja nicht der wolf im schafspelz.

    ich wünsche ihnen in dieser schweren zeit, viel kraft, mut und für ihr weiteres leben alles gute.

    jens

  5. rose
    rose at |

    zu kurt demmler
    auch wir liebten seine songs und sie begleiteten unseren alltag. wir kannten ihn durch unsere arbeit . er war ein freund und ab und zu auch besuch in unseren 4 wänden. er wollte mit mädchen singen: „sag mal. deine singt doch auch ?!“
    ja, sie liebt es zu singen.
    zu einem freund kann man doch sein kind geben, nicht wahr, zumal er ihr auch wie ein familienangehöriger erschienb ? ! sie war 11 und kannte seine musik schon fast ab der wiege, wie ein „mentaler vater“.
    wir wussten irgendwie, das er junge freundinnen hatte, so noch vor 20 aber wir wussten nicht, das er soo gerne „der erste “ war und schrittchen für schrittchen bei den „proben“ daran arbeitete.
    irgendwann hieß es – proben- und bei ihm schlafen.
    nachgefragt, versicherte er, das es mehrere mädchen wären, die bei ihm sind.
    ein schelm, wer arges von einem so bekannten guten menschen denkt.
    ja und er wurde der erste. wenn er eine abweisung bekam , ging ihm die luft aus und er kündigte an, sich das leben zu nehmen…
    später , als es „passiert“ war: der lehrer mit der anvertrauten schülerin , ihn zur rede stellend, sicherte er lachend, das ihm nichts passieren könne und bemühte sich sogar noch um verständnis.
    ihm sagte er, würde man schließlich diese naivität nicht mehr abnehmen, aber die mädchen täten das.

    war er nicht auch eine galionsfigur geworden für unser erträumtes ideal und die, die nicht „betroffen“ waren, würden ihm die „besonderen vorlieben“, die er als quelle für seine „naivität“ brauchte, gerne nachsehen. ihm sagte er, würde man diese naivität nicht mehr abnehmen.

    ich kannte wenig krimis und die möglichkeit der heimlichen aufnahmen nicht. er hatte keinen anlass zu leugnen.
    er war halt, wie er war.

    wir verloren viel vertrauen in freundschaft, die lieder auch – jedes wort trug plötzlich den mantel der täuschung, waren sprachlos – gingen situationen durch, wie , wann hätten wir wissen, ahnen sollen, war es vorsatz….
    kurt hat lange schatten geworfen. für die, die seine dunkle seite nicht kannten, vielleicht auch wärme. bei uns ist ein rest fassungslosigkeit geblieben.

    den realen brauchten wir nicht mehr in unserem leben.
    man hörte nicht mehr viel von ihm, ausser dem paukenschlag: er hatte nicht aufgehört !!! nicht weiser geworden, nur älter.
    die nächste generation mädchen. unglaublich.
    und er hat wort gehalten- fast 20 jahre später-
    wenn sie „singen“, brächte er sich um.
    ich hätte mir eine andere konsequenz dieses lebens gewünscht- aber vielleicht wisst ihr, die ihn ja anders kennen, weshalb er den anderen weg nicht gehen konnte.
    bei den müttern und mädchen kann ich nur abbitten, das wir ihn nicht aufhalten konnten.
    für sie und uns bleibt er wohl mehr der wolf im schafspelz, von dem man sich wünscht, das er den lebensweg nie gekreuzt hätte.
    rose

  6. jens
    jens at |

    ich bin erschüttern was dieser mann kurt demmler getan haben soll. im knast war das sicherlich kein zuckerschlecken für ihn. vielleicht denken jetzt alle triebtäter mal daran was nach ihrer tat alles mit ihnen passiert, wenn sie sich der verantwortung nicht entziehen können. doch eines ist fakt, falls die angeklagten den freitod wählen, ist es zu 100% sicher, wenn die anklage der wahrheit entspricht, dass in zukunft diese menschen keinem mehr etwas antun können. und das ist auch gut so. mir tun die opfer leid, hoffe das die opfer unterstützung bekommen, die sie brauchen. ich wünsche den opfer ganz viel kraft das alles zu verarbeiten. in deutschland ist es leider so, dass die opfer nach einer nicht so langen zeit keine unterstützung erfahren dürfen. der täter dagegen bekommt in deutschland jahrelange therapie und werden dann als gesund entlassen. dass ich nicht lache.traurig, aber war, in deutschland muss hier einiges geschehen.

    sorry, aber ich muss jetzt mal die luft hier rauslassen, die justiz beschäftigt sich um dinge die unwichtig sind. z.b. die geschichte von bernd das brot, entführung, ermittlung etc…(dachte zuerst dies sei ein medienwitz)

    wenn ich lese das straftäter in der vergangenheit schonmal auffällig waren, siehe 2002 bei diesen herrn kurt demmler, dann kann ich das alles nicht verstehen. sicherlich sollte man immer darauf achten ob ein täter auch wirklich ein täter ist. aber vieles geht zu lasten des opfers. und das gefällt mir nicht.

    wünsche noch einen schönen tag

Leave a Reply

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial