R.I.P.

„Max Roach gilt als einer der einflussreichsten Drummer der Jazz-Geschichte. Er nahm mehr als 70 Alben für Label wie Blue Note und Verve auf. Dabei spielte er zusammen mit Größen wie Ellington, Dizzy Gillespie, Charlie Parker, Charles Mingus, Thelonious Monk, Miles Davis, Clifford Brown, Kenny Clarke oder Sonny Rollins, später aber auch mit Cecil Taylor und Abdullah Ibrahim. Parallel engagierte sich Roach für Menschenrechte und gegen Rassismus. Er hinterlässt drei Töchter und zwei Söhne.“

(Quelle: mediabiz.de)

Leave a Reply

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial